RINGE - ALLGEMEINES

RINGE sind Bürsten, die aus Fäden bestehen, die um einen Metallring angeordnet und zwischen zwei ebenfalls metallische Gewinderinge gepresst werden (s. Figur 3.1). Auf diese Weise entsteht eine Bürste, welche die Form einer dünnen Scheibe aufweist und mit Anflanschungen sowie einer kreisförmigen Bohrung versehen ist. Die Hauptcharakteristik der Ringe ist ihre Modularität: Diese können zwar auch einzeln verwendet werden. Häufiger werden aber mehrere Ringe in einer Reihe an einer Welle angebracht, um eine Walzenbürste zu bilden. Die Dichte der Walze kann durch die Einfügung von entsprechenden Abstandhaltern zwischen die einzelnen Ringe verändert werden. Die Ringe sind einfache und sehr leichte Elemente. Zudem können sie ausgetauscht werden, wenn eine besonders kompakte Walze mit einem kleineren Durchmesser benötigt wird.


 GRÖSSE DES RINGES

Der äußere Durchmesser der Ringe ist theoretisch unbegrenzt. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass sehr lange Fäden dazu neigen, sich zu krümmen, insofern der Ring einen relativ kleinen metallischen Kern besitzt. Man kann praktisch davon ausgehen, dass der maximale Durchmesser bei sehr dicken Fäden um die 500 mm beträgt. Der minimale Durchmesser ist eine Funktion der Größe Db des Gewinderinges, die der Tabelle 3.1 unter Bezug auf Figur 3.2. entnommen werden kann. Die Werte der Stärke S sind Richtwerte.

TAB 3.1
Da
10
16
25
28
30
Db
25
33
50
60
60
S
4
5
6
7
7

>>> Produkte
 
Copyright © 2017 Simoni-Buersten  Privacy.